Salzburg

Burgenlandtour 2019

Von 30.6. – 3.7.2019 besuchten wir das jüngste der österreichischen Bundesländer – das Burgenland.

Von St. Gilgen aus starteten wir am Sonntag früh bei strahlendem Sonnenschein. Die weitere Anfahrt führte uns über das Salzkammergut und die Steiermark nach Oberwart. Am Abend gab‘s ein geselliges Beisammensein im Garten von Gabys Eltern, die ein richtiges ungarisches Kesselgulasch für uns gekocht hatten.

Am zweiten Tag stand ein Besuch im Freilichtmuseum Gerersdorf bei Güssing am Programm. 2019  zum schönstenPlatz im Burgenland gewählt (9 Plätze – 9 Schätze). Bei enormer Hitze besuchten wir die historischen Gebäude aus dem 18. und 19. Jahrhundert und erfuhren Interessantes über die Lebensweise der Menschen in der Gegend zur damaligen Zeit. Der Nachmittag stand dann zur freien Verfügung. Nachdem das Thermometer inzwischen auf 40°C geklettert war, gab’s zur Abkühlung einen Zwischenstopp am Badesee in Burg, bevor wir am Abend in Großpetersdorf die Westernstadt „Lucky Town“ besuchten. Es war ein toller Abend – mit sensationell leckeren Spareribs und cooler Tanzmusik.

Tag 3 brachte eine Ausfahrt über Rechnitz, den Geschriebenstein (höchste Erhebung des Burgenlandes – 884 m ü.d.M.), über Ungarn, ins Seewinkelgebiet mit Ziel St.Andrä am Zicksee. Retour nach Oberwart wo wir das Restaurant „Stadtwirt“ besuchten und der Abend seinen Ausklang fand. Es war eine gelungene Tour mit 17 Teilnehmern. Burgenland – schön war`s !